Wir über uns Kontakt Termine Nachrichten Unterhaltung/ Fun

2007

Landesmeisterschaft DP1, DP2, DR1

Am 20.01.2007 starteten drei Mitglieder der SLG-Wolfstein-Neumarkt zur Teilnahme an der Landesmeisterschaft Bayern in den Disziplinen:

Erstmals fand die Landesmeisterschaft in Thierhaupten statt.

Aufgrund großer "Kälteeinsätze" der vergangenen Jahre hatte sich der Landesverband nun für Thierhaupten als Austragungsort entschieden.

Am Schießstand Edelweiß konnten die angereisten Schützen vom 19.-21. Januar in den Disziplinen: DP 1, DP 2, DP 3, SP, DR 1 ihre Treffsicherheit vergleichen, nachdem vorher eine genaue Waffenkontrolle bezüglich Abzugsgewicht, Veränderungen und Zulassung der einzelnen Waffen zu den jeweiligen Disziplinen durchgeführt wurde.


Die Veranstaltung war gut durchorganisiert und dank professioneller Vorbereitung war von Hektik nichts zu spüren.

Zwischen den Wettkämpfen konnten sich die Teilnehmer in der gemütlich eingerichteten Gaststube stärken und ausruhen.

Ausgewertet wurden die Trefferergebnisse unter strenger Aufsicht von König Ludwig.

SLG-Wolfstein-Neumarkt in Bamberg

9 Mitglieder der SLG Wolfstein-Neumarkt haben auch in diesem Jahr wieder am 03.03.2007 an der Landesmeisterschaft Bayern (Nord), teilgenommen.

Auf Einladung von Peter Langenbrunner (BDMP-Landesreferent Nordbayern), der die Veranstaltung wie immer souverän organisiert und geleitet hat, sind zahlreiche Teilnehmer aus Bayern - trotz schlechter Wetterlage - nach Bamberg gereist, um dort in einem spannenden Wettkampf in den dynamischen BDMP-Kurzwaffendisziplinen

- PP1,
- NPA-B und
- Super Magnum

ihre Leistungen zu vergleichen.

L A N D E S M E I S T E R S C H A F T D G 1

Die Schützen der SLG-Wolfstein-Neumarkt waren am 19.05.2007 auch wieder dabei, als es galt in Gundihausen am "Schießstand am Aubach", in gewohnt rustikaler Atmosphäre die Landesmeisterschaft DG1 (Dienstgewehr 1) auszutragen.

Dienstgewehrschießen in Gundihausen

F R E I S I N G E R P I S T O L C U P 2 0 0

Parallel zur Landesmeisterschaft fand der Freisinger Pistol Cup 2007 in Form von Ranglistenturnieren in den Disziplinen

PP1 und NPA-B statt.

Auch hier und in den weiteren Disziplinen waren wieder Teilnehmer aus Neumarkt dabei.

Die Veranstaltung selbst fand bei sommerlichem Wetter statt.

PP1-Schießen am Schießstand in Gundihausen

P O C K E T P I S T O L

Als zusätzliche Disziplin wurde auch Pocket Pistol angeboten.

Diese Disziplin, die aus der Police Pistol 1 abgeleitet wurde, wird mit Kurzwaffen geschossen, die beim BDMP in den Disziplinen Servicerevolver, DP1 und Stock Semi Autopistol zugelassen sind.

Die jeweiligen Zeiten sind geringer, die Entfernungen dafür kürzer.

Fun Shoot

F U N S H O O T

Beim Fun Shoot wurde die Kombination aus Treffern und dafür benötigter Zeit gewertet.

Geschossen wurde an 3 Stationen, die über die Schießbahn verteilt waren.

An Station 1
mußte zunächst die linke Klappscheibe getroffen werden,
anschließend die 4 weißen Kreise
und ggf. noch der Luftballon.

An Station 2
mußten soviel wie möglich der 6 Klappscheiben getroffen werden.

An Station 3
war es notwendig soviel wie möglich der kleinen Ziele zu treffen.

8 . W E I D E N E R P I S T O L C U P

Am 07.07.2007 fand der 8. Weidener Pistol Cup der SLG-Ostmark-Weiden statt.

Wieder erfolgreich mit dabei: Die Schützen der SLG-Wolfstein-Neumarkt.

Bei herrlichem Wetter fanden diesmal die Wettkämpfe in den Disziplinen

- PP -1 ( Police Pistol)
- NPA-B (Service Pistol B)
- SM (Super Magnum)

statt.

Planung, Organisation und Durchführung angefangen von der Gestaltung der Startkarten, über die souveräne Leitung der Matches und die Auswertung liesen wieder mal erkennen, daß es sich bei den Weidenern um echte Wettkampfprofis handelt.

Im Anschluß an die Wettkämpfe folgte die Siegerehrung.

Für die 3 Erstplazierten over all a` Disziplin Einzel und Mannschaften gab es Pokale/Preise/Medaillen zu gewinnen.

Ebenso wurde um den Wanderpokal für 1. Platz Kombi (PP1 + NPA-B) gekämpft.

Da zahlreiche Preise namhafter Firmen gestiftet wurden, konnte auch eine Verlosung nach Startnummern erfolgen.